IHR HAUS DENKT MIT

Wäre es nicht schön, abends nach der Arbeit ins Haus zu kommen und der Eingangsbereich und Flur bereits hell leuchtet und auch das Wohnzimmer schon kuschelig warm ist? Und das, obwohl niemand zu Hause ist. Wenn man es sich dann auf dem Sofa gemütlich macht, fahren die Jalousien automatisch herunter, um dem Raum ein abgedimmtes „Kino-Feeling“ zum Fernsehen zu verleihen. Das Zauberwort heißt „intelligente Haustechnik“ – ein System, bei dem sich die komplette Technik (Heizung, Beleuchtung, Fernseher, Stereoanlage, Jalousien usw.), die miteinander vernetzt wurde, zentral steuern lässt.

All dies ist sehr bequem und praktisch, schafft aber gleichzeitig auch ein hohes Maß an Sicherheit und hilft beim Energiesparen. Auch das Rumgerenne von einem Raum in den anderen bevor man das Haus verlässt, um zu Überprüfen, ob auch wirklich alle Lichter, Geräte und die Heizung ausgeschaltet sind, hat endlich ein Ende. Eine zentrale Anzeigentafel im Flur informiert auf einen Blick, ob irgendwo im Haus noch ein Fenster offen steht oder ein Licht nicht ausgemacht wurde.

Und so funktioniert es: Die komplette Haustechnik wird über ein sogenanntes BUS-System miteinander vernetzt und gesteuert. Hierfür wird beim Hausbau neben der standardmäßigen Hochvoltleitung für die eigentliche Stromversorgung eine zweite Leitung unter Putz verlegt, über die sich die verschiedenen Geräte miteinander in Verbindung setzen. Über die Steuerzentralen des Systems, bei denen alle Leitungen zusammenlaufen, lässt sich die Technik zentral programmieren und bedienen. Zusätzliche Sensoren – die auf Temperatur, Sonnenlicht oder Bewegung reagieren – können dafür sorgen, dass das Licht sowie die Heizung automatisch gesteuert werden.


Gerade beim Neubau haben Sie es in der Hand, die intelligente Haustechnik von Anfang an mit in die Planung einzubeziehen. Dann sind die Leitungen bei Bedarf sofort griffbereit. Doch auch für eine Modernisierung gibt es entsprechende Lösungen. Hier kann die Haustechnik über ein Funk-Standard-System verbunden werden, bei dem der Datenaustausch „drahtlos“ verläuft. Dies hat den großen Vorteil, dass kein Putz aufgestemmt und keine zusätzlichen Leitungen verlegt werden müssen.

Das badberg-Team bietet Ihnen eine umfassende Beratung und wertvolle Planungshilfe.